Über mich

Willkommen auf meiner Seite – schön, dass Sie mich gefunden haben!

Ich habe 2015/2016 die Ausbildung „Freies Lektorat“ bei der „Akademie der deutschen Medien – ADM“ absolviert und arbeite seitdem als Lektor für belletristische und wissenschaftliche Texte.

Ich bin Quer- und Späteinsteiger. Studiert habe ich vor vielen Jahren Biologie; erst in Würzburg, dann in Kiel – mit einem Ausflug in die Limnologie und in die Meeresforschung -, und schließlich in Gießen. In Gießen habe ich mein Studium mit dem Diplom abgeschlossen und hatte das Glück, dass ich anschließend eine der seltenen Stellen als wissenschaftlicher Assistent ergattern konnte. Ich blieb an der Universität bis zum erfolgreichen Abschluß meiner Promotion mit den Schwerpunkten Tierökologie und Pflanzenökologie.

Die folgenden 30 Jahre habe ich als Wissenschaftler mit der Entwicklung neuer Arzneimittel verbracht – erst in der Pharmaindustrie mit wachsender Verantwortung (mein letzter Titel war „Global Vice President“), und später als Inhaber einer Beratungsfirma mit 24 Angestellten für die internationale Pharmaindustrie. Wir haben die Erforschung und Entwicklung neuer Medikamente – besonders in den Bereichen Neurologie und Psychiatrie, aber auch Onkologie und Stoffwechseltherapie – initiiert und begleitet. Diese Aufgaben waren mit sehr vielen, zum Teil auch lang andauernden Reisen verbunden. Ich lernte die meisten europäischen Länder kennen, die USA vom Norden bis zum tiefen Süden, Kanada, Mexico, Brasilien und Argentinien. Vier Jahre lang hatte ich ein Büro im Nordwesten von Indien und reiste von dort nach Saudi-Arabien, Ägypten, Oman und Qatar.

Auf den langen Reisen im Flieger, an vielen Abenden in fremden Hotels und auf stundenlangen Bahnfahrten habe ich entweder viel gelesen, oder meine Reiseerlebnisse aufgeschrieben. Daraus entstanden Kurzgeschichten.

Als 2015 ein Biotech-Kunde, für den ich gerade arbeitete, Insolvenz anmelden musste, habe ich das als Signal gesehen, etwas Neues zu beginnen. Ich fing an, Krimis zu schreiben, suchte mir gleichgesinnte Mit-Autoren. Und so entstand in wenigen Monaten ein ganzer Band voller Kurz-Krimis, der von einem Verlag in Wien auch veröffentlicht wurde – sehr erfolgreich, denn schon nach wenigen Monaten wurde eine zweite Auflage fällig. Aus der ersten, zufälligen Zusammenarbeit einiger Autoren ist in der Zwischenzeit eine produktive Gemeinschaft entstanden: Die „AutorenGruppe Tödlich“. Und diese Gruppe hat bis heute 5 Bände Kurz-Krimis veröffentlicht, die alle unter dem Gruppentitel „teilweise tödlich“ erschienen sind.

Die Arbeit mit der Autorengruppe hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich im Frühjahr 2017 beschloss, einen eigenen Verlag zu gründen, den „Fehnland-Verlag“ in Rhauderfehn. Sehr schnell fanden sich weitere Autoren, und so konnte ich innerhalb von nur 30 Monaten 28 Buchtitel produzieren und veröffentlichen. Schnell bildeten sich die Schwerpunkte in den Genre „Krimi“, „Gesellschaftsromane“ und schließlich „historische Romane“ heraus. Aber die ständig zunehmende Arbeit als Einzelkämpfer mit nahezu 40 Autoren, über 400 eingesandten Roh-Manuskripten zur Prüfung und einem Umfeld, das Kleinverlagen sehr abweisend gegenübersteht, dazu die beginnenden „Wehwehchen“ eines 69-jährigen Rentners, zwangen mich, den Verlag zum 31.12.2019 abzugeben. Im deutlich größeren Verlag „Bedey Media GmbH“ in Hamburg mit einem engagierten Team von Mitarbeitern fanden mein Verlag und ein Teil seiner Autoren eine neue Heimat.

Jetzt bin ich wieder „nur noch“ Lektor, und stelle mein ganzes angesammeltes Bücher-Wissen in den Dienst für meine Lektoratskunden. Daneben werde ich gelegentlich Bücher, die mir persönlich besonders gut gefallen, als „Leseempfehlung“ vorstellen. – Viel Spaß!